Isaac Asimov – alle Robotergeschichten

Eigentlich bin ich ja bekennender Fantasy-Fan und habe z.B. alle sechs Star-Wars-Episoden erst geschaut, als es mich zu sehr genervt hat, nicht zu verstehen worüber sich mein damaliger Freund mit seinem besten Freund immer unterhalten hat. Aber es gibt ein Thema, das mich doch schon immer zur Science-Fiction hingezogen hat: Künstliche Intelligenz, Artifical Intelligence, kluge Roboter – nennt es wie ihr wollt! Und R2-D2 ist besser als C3PO 😛

Natürlich gibt es so Filme wie Matrix, aber wirklich gepackt hat mich “I, Robot”. Ich hatte schon gehört, dass der Film auf der gleichnamigen Kurzgeschichtensammlung von Asimov beruht, aber die wirkliche Tragweite dieser Aussage wurde mir erst Anfang des Jahres bewusst, als ich diese lesen wollte.

1. Ich hatte sie vor 5 Jahren bereits gekauft, dann aber unwissend verschenkt

2. Es gibt zur Zeit keine deutsche Ausgabe von “I, Robot” und die englische hat ein Filmplakat mit Will Smith als Cover -> nicht zumutbar

3. Ich hielt einen Teil der Werke des Mannes in der Hand, der den Begriff “Robotik” erfunden, in den Fachsprachgebrauch eingeführt hat und eine völlig neue Art des Sci-Fi begründete.

Und natürlich stammen die 3 Grundsätze der Robotik auch von ihm.

Hier nur ganz grob:

1. Der Schutz der Menschen/Menschheit über allem

2. Gehorsamkeit, wenn nicht im Konflikt zu 1.

3.  Selbstschutz, wenn nicht im Konflikt zu 1. und/oder 2.

Das herrliche an seinen Robotergeschichten liegt allerdings darin, dass er auf verschiedenste Art und Weise zeigt, wie sich diese Gesetze auswirken könne und was alles möglicherweise schief gehen kann. Und er braucht dazu nicht ferne Galaxien einer längst vergangenen Zeit, eine ungewisse Zukunft oder Paralleluniversen, sondern nur die technische Möglichkeit Roboter mit sog. Positronengehirnen auszustatten und ihnen somit in gewissem Maße Intelligenz und Persönlichkeit zu geben.

Kleine Kostprobe?

Darf ich euch vorstellen:

Sally

Sally ist ein Cabriolet mit positronischem Motor und hat damit eine eigene Persönlichkeit, mag es nicht, wenn man ihr vorschreibt, wohin sie fahren soll, wenn man sie ausschaltet oder gar auf manuelle Steuerung stellt. Ganz nach ihren Wünschen kann sie auf der Farm leben, die ein ehemaliger Chauffeur betreut, der sich neben ihr um über 70 andere dieser besonderen, intelligenten Autos kümmert. Autos wie wir sie kennen gibt es nicht mehr – zu viele Autounfälle. Doch leider sind die zugelassenen Modelle teuer – vor allem der aufwändige Motor, weswegen man auf die Idee kommt, die Motoren der alten Autos zu stehlen, um sie in neue Autos einzubauen. Doch leider hat derjenige, der zuvor noch von den Vorzügen einer solchen “Gehirntransplantation” sprach, seine Rechnung ohne die Autos gemacht. Und findet seinen Tod überfahren von dem Bus, dem er unsachgemäß einen fremden Motor eingebaut hat.

Zurückbleibt der Chauffeur, der erkannt hat, dass die Autos untereinander kommunizieren, dass sich die Autos seiner wenigen Besucher eigentlich auch die Freiheit wünschen. Was wäre, wenn der Tote Automisshandler kein Einzelfall bliebe? Diese Gedanken vermiesen ihm seine Arbeit und erfüllen ihn mit Angst. Außerdem bleibt ein Problem: Werden die Autos verstehen, dass sie Menschen brauchen, die sich um sie kümmern?

Wer jetzt denkt, dass sei ja alles schön und gut, könnte aber in echt nie passieren, dem sei gesagt, dass es in Californien bereits satelitengesteurte Autos zugelassen im Straßenverkehr gibt. Asimov kannte damals noch nicht unsere heutigen Möglichkeiten, ist es aber deswegen wirklich so abwegig, dass zumindest ein Teil seiner Visionen wahr wird? Das zieht sich durch alle Geschichten, die ich bis jetzt gelesen habe: Manchmal trennt uns nur noch ein kleiner Entwicklungsschub von dem, was er vor mehreren Jahrzehnten niederschrieb.

Advertisements
This entry was posted in Books, Science Fiction and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s