Augenblicke #001

Erinnert ihr euch an das Gefühl als ihr das erste Mal verliebt wart? Als euer Glück quasi ansteckend war? Ich wurde heute angesteckt.

Auf dem Heimweg war ich noch kurz einkaufen, hatte aber keinen triftigen Grund schnell zur Wohnung zu fahren und hinter mir fuhr auch niemand. Aber vor mir in der 30er-Zone fuhren zwei Fahradfahrer. Nebeneinander. Anscheinend hörten sie mich nicht kommen – oder sie ignorierten mich zumindest eine Weile beflissentlich. Um ehrlich zu sein, wunderte ich mich schon weswegen die beiden so nebeneinander fuhren, bis sich von ihm die rechte und von ihr die linke Hand vom Lenker löste. Für ein paar Meter schafften sie es sich an den Händen zu halten. Dann bemerkte sie mich anscheinend doch, lies los und auch er fuhr zur Seite um mich durchzulassen.

Im Vorbeifahren hab ich ihr ganz kurz ins Gesicht gesehen. Eine Teenagerin, die über beide Wangen strahlte. Strahlte weil das Leben einfach nur herrlich war.

Dieses Lächeln und der wunderschöne Abendhimmel heute war einfach nur ansteckend und machte mich glücklich, obwohl es doch etwas so Alltägliches war.

Advertisements
This entry was posted in Augenblicke. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s