C. C. Hunter – “Shadow Falls Camp – Entführt in der Dämmerung”

Bist du vielleicht Rumpelstielzchen? Denn im dritten Buch erfahren wir endlich zu welcher Art der Übernatürlichen Kylie gehört  und werden ansonsten überhäuft mit Teenager-Problemen und dieser ewigen, blöden Dreiecksbeziehung.

Also handeln wir den langweiligen Teil kurz ab. Kylie kommt Lucas immer näher, wird tatsächlich auch gefragt, ob sie seine feste Freundin sein will – ernsthaft?! Die knutschen die ganze Zeit, versprechen sich gegenseitig Gott weiß was und danach kommt Lucas erst auf die Idee mit Kylie eine feste Beziehung zu führen? Naja, gut dass seine Großmutter, bei der er aufwuchs, auch noch ein Wort mitzureden meint und Kylie klar macht, dass sie als Nicht-Werwolf keine passende Partie für ihren Enkel ist, dessen Linie rein ist und der Ambitionen hat in den Werwolf-Rat zu gelangen. So viel zum Thema Pseudorassismus. Auch kommt Derek zurück – im Schlepptau seine Ex-Freundin. Diese stellt sich allerdings als echt lieb und süß heraus und wird von Kylie und den beiden anderen Mädchen überzeugt in Shadow Falls zu bleiben. Währenddessen gesteht Derek Kylie, dass seine in ihrer Nähe spinnenden Kräfte ihre Ursache in seinen starken Gefühlen zu ihr haben.

Kommen wir nun zum interessanten Teil: Kylies Großeltern, also die Adoptiveltern ihres Vaters tauchen auf – oder auch nicht. Denn stattdessen sind es ihr echter Großvater und die Schwester ihrer echten Großmutter. Letztere stellt als Geist Kylies Leben auf den Kopf, da sie sich an nichts erinnert. Gleichzeitig taucht auch wieder der verschrobene alte Vampir aus Teil 2 auf – inklusive Enkel. Oder sind sie keine Vampire?

Eines morgens ist Kylies Gehirnmuster plötzlich lesbar und sieht aus wie das eines Menschen! Die Erklärung: sie ist ein Chameleon, dass heißt sie kann ihr Gehirnmuster (und vermutlich einiges mehr) an die jeweiligen Arten von Übernatürlichen anpassen. Im großen Showdown versuchen der Alte und seine Kumpnanen sie auf ihre Seite zu ziehen, was jedoch unter anderem durch Dereks Ex und den jungen Vampir, der von den Todesengeln in die Dämmerung mit geläuterter Seele entführt wird, verhindern. Ihre Eigenschaften als Protector hat sie jedoch vermutlich über die Vorfahren ihrer Mutter geerbt. Kurz Ende gut, alles offen und traurig.

Es ist jetzt schon über ein halbes Jahr her, dass ich das Buch gelesen habe, daher bitte ich um Nachsicht für die Art der Zusammenfassung. Eigentlich habe ich es verschlungen und bis in die Nacht gelesen, doch irgendwie war ich mit dem Ende nicht ganz zufrieden und die Seiten voller unnötiger Beziehungsprobleme nerven manchmal wirklich sehr.

Keine Ahnung, ob ich noch weiter lese, aber im Moment gibt es eindeutig Bücher, die eher meinem Geschmack entsprechen. Vielleicht irgendwann mal…

Advertisements
This entry was posted in Books. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s