Randall Munroe – “What if?” (was wäre wenn?)

What if? Die meisten bedeutenden und weniger bedeutenden Fragen der Menschheit haben wahrscheinlich einmal so begonnen. Also versuchen wir es: Was wäre wenn, ein sich ein Internetcomiczeichner, nennen wir ihn Munroe, als ziemlich fit in Physik herausstellt und er anfangen würde jede Menge verrückter Fragen zu beantworten?

Richtig geraten! Irgendwann kommt ein Buch dabei heraus (fragt mich jetzt bitte nicht nach den Zwischenschritten!). Eines, dass man am liebsten in einem Haps verschlingen würde, sich dann aber besser doch die Zeit lässt, um die darin beschriebenen Phänomene und Erklärungen zu verstehen. Wer staubtrockene Materie erwartet, den muss ich enttäuschen. Denn nicht nur die zahlreichen kleinen Comics, die den Text hier und dort mehr oder weniger erläuternd unterbrechen, lassen die Mundwinkel zucken, sondern auch der Schreibstil selbst.

Ich bekam das Buch letztes Jahr zum Geburtstag von meinem Serienjunkie und unserer gemeinsamen besten Freundin (da hat wohl jemand endlich meinen Geschenkwunsch erhört) und wurde prompt aufgefordert vor versammelter Mannschaft die ersten Seiten vorzulesen. Super Idee, wenn ich vor Lachen Probleme habe, richtig zu lesen. Dennoch hat es leider eine Weile gebraucht, bis ich es dann tatsächlich in Angriff nahm, aber dank meiner Umsortierung im Sommer fiel die Wahl der Bücher, die ich mit zum Schreiben meiner Bachelorthese in eine andere Stadt nehme, ziemlich leicht und sobald ich eine Lektüre für den Bus brauchte, war die Sache wirklich unkompliziert. Häufig schaffte ich sogar mehr als ein Kapitel pro Fahrt. Weshalb ich trotzdem über einen Monat gebraucht habe? Keine Ahnung.

Da es den Rahmen sprengen würde hier alle Fragen vorzustellen, folgt hier jetzt nur eine, die einen “leichten” Bezug zu “Ab die Post!” hat: “die Datentransferrate von FedEx”.

Wann (wenn überhaupt) wird die Datentransferrate des Internets die von FedEx übertreffen?

Ein paar Seiten über transportierbares Gewicht pro Tag, physische und tatsächliche Größe von Speichermedien und der Frage nach der tatsächlichen Verzögerung später muss ich immer noch schmunzeln. Der Punkt geht nämlich klar an die Post – ähm –  FedEx sogar ohne Manipulation der Klacker. Und wer jetzt denkt, dass wäre alles nur theoretische Betrachtung, sollte sich in die Bioinformatikvorlesung meines Studiengangsleiters setzen. Es gibt nämlich wirklich Sequenzierungsinstitute (DNA, RNA und so Zeugs), die so viel Daten pro Tag erzeugen, dass es schneller ist die Festplatten per Transporter ins Archiv zu bringen als sie über Kabel zu schicken.

Zum Glück erinnert mich der Rest eher an Chemie-4-stündig in der Oberstufe und meinen Physik LK  – die Hälfte der Zeit fliegt etwas in die Luft oder wir bewegen uns an den Grenzen des technisch Möglichen.

Um es dann doch endlich kurz zu machen. Lehrreich und witzig zu gleich. Für mehr Informationen schaut bitte auf der Seite des Autors https://xkcd.com/ nach. Währenddessen erfreue ich mich der Tatsache, dass die Erde noch nicht einer der im Buch geschilderten Katastrophen anheimgefallen ist.

Begonnen: 11.2.16    Beendet: 20.3.16

Advertisements
This entry was posted in Books, nicht fiktional and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s